Main in Offenbach
01.12.2021 erstellt von: Henning Kühl


Wir begrüßen die Verbesserung der Erreichbarkeit von Neu-Isenburg

Sprendlinger-UL (3)

Am letzten Wochenende im November 2021 haben endlich die Bauarbeiten für einen baulich abgetrennten Radweg auf der Sprendlinger Landstraße bzw. auf der Landesstraße L3313 von Offenbach in Richtung Neu-Isenburg begonnen.
Der Radweg wird nicht nur markiert sein, sondern wird mit Hilfe einer Stahlbetonwand den Radverkehr sicher vom restlichen Verkehr trennen. Damit kann eine langjährige Forderung des ADFC Offenbach endlich Wirklichkeit werden, wenn im Frühjahr 2022 der Bau der kompletten Radverbindung beendet sein soll.


Sprendlinger-UL (1)

Es wird erheblich einfacher werden von Offenbach mit dem Fahrrad nach Neu-Isenburg zu fahren. Die Strecke wird nicht nur asphaltiert und damit auch gut bei jedem Wetter befahrbar, sondern auch kürzer und verständlicher als die bisherigen Radverbindungen von Offenbach nach Neu-Isenburg sein. Wir hoffen, dass möglichst viele Menschen die Vorteile des neuen Radweges nutzen und dieser Verkehrsversuch ein Erfolg wird. Insbesondere im Winter steht dann zum Beispiel für Radpendler eine erheblich bessere Strecke als die aktuell vorhandenen Waldwege zur Verfügung. Durch den Verkehrsversuch von BikeOffenbach werden viele zudem erst merken können, wie nah Neu-Isenburg oder auch Sprendlingen und Langen tatsächlich bei Offenbach liegen.

Der ADFC Offenbach freut sich, dass im Rahmen dieses Verkehrsversuchs die Stadt Offenbach zum ersten Mal einen baulich getrennten Radweg plant und baut. Daher möchte er die Gelegenheit nutzen, darauf hinzuweisen, dass angebracht wäre, auf der Sprendlinger Landstraße innerorts auf beiden Seiten baulich getrennte Radwege zu errichten. Es handelt sich bei der Sprendlinger Landstraße um eine viel befahrene Hauptstraße ohne durchgehende Radverkehrsinfrastruktur. Zwischen dem Starkenburgring und dem Taunusring ist eine Radinfrastruktur vorhanden, die sich aber in keinem verkehrssicheren Zustand mehr befindet, und daher dringend saniert und modernisiert gehört. Zudem müsste in diesem Abschnitt die Sicherheit erhöht werden, um besser als in der Vergangenheit Unfälle vermeiden zu können. Im Abschnitt vom Taunusring bis zum Ortsende gibt es sogar derzeit keine Radwege. Für den Abschnitt von der Bismarckstraße zum Starkenburgring kann man leider dies auch feststellen, obwohl laut dem Radverkehrskonzept der Stadt Offenbach aus dem Jahr 2007 dort ein Radstreifen hinkommen sollte. Der ADFC Offenbach bittet die Stadt Offenbach darum, auf der kompletten Sprendlinger Landstraße einen durchgehenden vom Kfz-Verkehr getrennten eigenständigen Radweg zu errichten, damit jeder, der es möchte, mit seinem Fahrrad sicher von der Bahnunterführung aus nach Neu-Isenburg fahren kann.

Momentan (Ende Dezember) ist die Radverbindung noch nicht komplett fertiggestellt, kann also offiziell noch nicht vollständig befahren werden, da insbesondere die Kreuzug am Ortseingang Neu-Isenburg dafür noch umgebaut werden muss.
(Fotos: ADFC Offenbach (UL), Grafik: Bike Offenbach)





Bildergalerie

Sprendlinger-UL (2)Sprendlinger-Grafik

195-mal angesehen




© ADFC 2022

Verkehrswende-Banner
lass Dein Rad codieren
OFF-Plakat-3-21
Meldeplattform
Sei dabei
Offenbach fährt fair
Facebook-Logo160
Stadtradeln