KOPF-Bike-Night
02.05.2020 erstellt von: Detlev Dieckhöfer


Touren-Tipp von Detlev Dieckhöfer

HoheStraße (1)

Auf die Hohe Straße

Wer mal ein bisschen bergauf fahren möchte, kann den steilsten Weg vom Mainufer zum Goetheturm nehmen, oder gleich in den Spessart oder Taunus. Der Bieberer Berg zählt nicht!

Aber es gibt auch eine schöne kleine Tour ab Offenbach über die Hohe Straße, die schon wegen ihrer fantastischen Aussicht jeder Radfahrer kennen sollte.


HoheStraße (2)

Ich nehme gerne die am wenigsten anstrengende Steigung, die wie folgt zu erreichen ist:

Wir fahren über die höchst unromantische Kaiserleibrücke, unterqueren die Hanauer Landstraße und überqueren die Ratswegbrücke und biegen gleich nach der Eisenbahn nach rechts in die Riederspießstraße und in der Linkskurve in den zweiten Weg in den Riederwald, am Ende links, rechts, links, um die Kirche, in die Schäfflestraße, bis wir aus der Arbeitersiedlung wieder herauskommen und die vielbefahrene Straße Am Erlenbruch samt U-Bahn-Schienen überqueren.

Vor dem Riederwaldstadion biegen wir nach links in die Gustav-Behriger-Straße, vorbei am U-Bahn-Depot in einem großen Rechtsbogen am Sausee vorbei bis zur Gelastraße. Diese bis zur Gwinnerstraße, wo wir links abbiegen und dann auf die alte Straßenbahntrasse Richtung Bergen kommen und dieser sanft bergauf bis zur ehemaligen Kehrschleife der Bahn folgen.

Dort kann man halblinks ein paar Stufen mittels einer Schieberampe überwinden und weiter bergauf bis zur Kirchgasse schieben oder fahren (kleinsten Gang schon vor der Treppe einlegen!), dort rechts ab.
Wer nicht schieben möchte, kann halbrechts über die Vilbeler Landstraße bergauf fahren, bis nach ca. 300m links die Kirchgasse abgeht und dann von dieser Seite einfahren. Hier durch die Siedlungsgassen über die Amaliestraße immer bergauf, Cunostraße, Alter Wartweg, rechts bis zur Vilbeler Landstraße, die wir überqueren und dann den Nordring und die Erlenseer Straße nehmen, bis wir rechts auf die Hohe Straße kommen. Am Ende der Bebauung überqueren wir noch eine Landstraße und nun geht‘s durch Felder immer geradeaus Richtung Windräder. Unbedingt die Aussicht auf Taunus, Spessart und bei guter Sicht bis zum Odenwald genießen! Hier geht‘s nun ein paar Kilometer leicht hügelig Richtung Nordosten.
Kurz vor dem Großen Loh kann man nun rechts den R4 zurück nach Maintal-Bischofsheim nehmen (weiterer Weg s.u.), oder ca. 2 Kilometer weiter vor dem Hühnerberg (auffällige Antennenanlage) ca. 100m vor der Landstraße (nach Wachenbuchen) nach rechts den Weg bergab nach Maintal-Hochstadt und -Dörnigheim, bis zum Main oder auch wieder nach Bischofsheim nehmen (Beschilderung folgen).

Wer noch weiter möchte, kann bis zum Wartbaum bei Windecken fahren (ca. 9km ab R4) und von dort bergab, neben der Landstraße über Mittelbuchen, Wachenbuchen, Hochstadt bis Bischofheim oder über Hanau-Wilhelmsbad-Kesselstadt zum Main fahren (Beschilderung folgen!).

Ab Bischofsheim kann man die Fähre nach Rumpenheim nehmen oder (vor dem Campingplatz rechts) am Main dann zurück über Fechenheim bis Offenbach fahren. Dort kann man noch einen Schlenker durch das renaturierte Gebiet am Mainbogen machen und dann die Carl-Ulrich-Brücke nehmen, oder vorher den Steg zum Campingplatz Bürgel nehmen und dort zum Kaffee oder zum Handkäs, Schnitzel, etc. einkehren (meine Lieblingsvariante).

Wer‘s steiler mag, fährt umgekehrt und dann in Bischofsheim die Berger Straße bis zum nördlichen Ortsende, überquert die L3205 und fährt den R4 steil bergauf; oder über Hochstadt zur Hohen Straße und dann Richtung Frankfurt-Bergen.
Entfernung Rundkurs ab Mainstraße Offenbach: ca. 30 km über Bischofsheim und Fechenheim zurück; ca. 33 km über Hochstadt, Dörnigheim; ca. 50 km über Wartbaum, Mittelbuchen, Kesselstadt. Ca. 180 bis 200 Höhenmeter, je nach genauer Strecke.


Weitere Touren-Tipps sind willkommen!
Email an: ADFC-Offenbach‍(‌at‌)‍web.de oder ADFC-OF‍(‌at‌)‍online.de
Weitere Details auf der Startseite!


155-mal angesehen


Kommentar als Gast schreiben:

Sicherheitsabfrage – Bitte unten folgenden Code eingeben:

5026


  Hinweis: Dieser Code dient dem Schutz des Webservers vor Hackerangriffen.





    © ADFC 2020

    lass Dein Rad codieren
    Meldeplattform
    Sei dabei
    Offenbach fährt fair
    Facebook-Logo160
    Stadtradeln